Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

 

 

 

 

  Extraterrestrische Rassen(1) Einführung 

(Swaruu - (Extraterrestrische plejadische Kommunikation)

 

Autor

Cosmic Agency, Gosia

Veröffentlicht

24. Juni 2020   

 

Gosia: Hallo Swaruu, lass uns heute mit einem anderen sehr interessanten Thema beginnen, und zwar den Außerirdischen Rassen. Lass uns mit der allgemeinen Frage beginnen. Wie viele gibt es? Kannst du es mehr oder weniger wissen? Und wie viele Humanoide? Dann werden wir über die einzelnen sprechen.

 

Swaruu: Hi Gosia, ok, fangen wir bei den Grundlagen  mit etwas an, was ich schon mal gesagt habe. Es ist nicht so, dass das Leben etwas ist, das in anderen Teilen außerhalb der Erde vorkommt. Das Leben ist nicht die Ausnahme, es ist die Norm im Universum. Alles ist Leben. Alles ist Bewusstsein. Es wird nur von einem bestimmten Standpunkt aus als lebendig interpretiert, mit einem Rahmen von künstlichen Eigenschaften, die, je nachdem, wer sie sieht oder beobachtet, unterschiedlich sind. Ein Kieselstein, er ist lebendig. Das Wasser ist lebendig. Eine Glasscherbe im Müll, sie ist lebendig. Je nachdem, wie das Leben definiert wird, und es ist nicht Biologie, es ist Bewusstsein.

 

Es ist wahr, dass die Glasscherbe weniger Aufmerksamkeit eines Bewusstseins hat als das Glas vor dem Zerbrechen, da die Scherbe die Aufmerksamkeit verliert, da sie nicht mehr nützlich ist. Und wie alles, was an Aufmerksamkeit verliert, degradiert es wieder von einem Objekt zu potentieller Energie.

 

Alles ist Bewusstsein und entspringt dem Bewusstsein. Das Leben ist überall im Universum, weil es das Universum ist. Frage nicht, ob es unter all den Sternen, die den Nachthimmel füllen, Leben gibt, denn diese Sterne existieren, WEIL es Leben auf ihnen gibt.

 

Die humanoiden Rassen sind die Norm und sind auch die häufigsten. Wenn man die Menschen hier als Bezugspunkt nimmt, gibt es mindestens 400.000 Zivilisationen in diesem galaktischen Quadranten mit Bewohnern verschiedener Rassen, die, in Cowboyjeans und AC/DC T-Shirt gekleidet, als Menschen durchgehen würden. Jede einzelne dieser 400.000 Zivilisationen ist anders. Mit kleinen physischen Unterschieden, Fähigkeiten oder DNA, aber alle erscheinen als Menschen. Ausgehend von diesen 400.000 würden wir zu den unzähligen anderen übergehen, die wie Menschen aussehen, aber sie unterscheiden sich bereits deutlich in etwas, das sie nicht als Menschen durchgehen lassen würde.

 

Beispiele dafür sind, oder würden die Dieslientiplex, Arkturier, Andromedaner, Sassani und die Sauroiden unter so vielen anderen sein. Abgesehen von diesen gibt es noch unzählige andere Katzenrassen, Hunde, Insektoiden, Elefanten, mit ihren unzähligen Varianten. Jede auf einem anderen Niveau der wissenschaftlichen und sozialen Entwicklung.

 

In den Pleyaden gibt es viele Zivilisationen im vorindustriellen Stadium. Einige haben kaum das Rad oder das Feuer entdeckt. Andere sind in Stein-, Bronze-, oder im mittelalterlichen Stadium. Man kann einfach nie fertig werden mit dem Lernen und Sehen der enormen Vielfalt an Kunst, Bräuchen und Charakteren, die es gibt. Ich spreche von Milliarden, von Billionen von Zivilisationen.

 

Als die Erde in der Steinzeit war, war sie aus einem Blickwinkel in 5D, aus einem anderen in 2D. Sie kann nicht so leicht katalogisiert werden, wie Forscher dieses Themas auf der Erde glauben. Alles ist immer sehr komplex. Viele Rassen wollen aus vielen Gründen nicht bekannt sein. Sie fühlen sich bedroht, sie mögen ihre Privatsphäre, sie wollen nicht einbezogen werden. . Mal sehen, hast du zum Beispiel schon mal von den Solatiern gehört?

 

Ein weiteres Problem, es gibt andere Rassen, die Hollywood bereits ¨verdorben hat¨,weil sie das Konzept aufzwingen, dass sie Fiktion sind. Euer Thema Gosia, ¨Zivilisationen¨ und wie viele es gibt, oder wie sie sind, ist mehr als monumental.

 

Gosia: Ich mag es, wenn es monumental ist, und wir müssen nicht alles erforschen. Und ich habe diese Einführung geliebt. Ich danke dir so sehr! 400 000 humanoide Rassen? Wow! Das ist eine GIGANTISCHE Zahl!

 

Swaruu: Und ich war bescheiden.

 

Gosia: Ich stelle mir Swaruu vor, aber wow.

 

Swaruu: Jeder glaubt, dass in den Pleyaden alles fortschrittlich ist. Dass sie Lichtkugeln in hohen Dichten von Liebe und Licht sind. Es gibt dort viele feudale oder frühere Zivilisationen, sogar genau dort, in den Plejaden, und sie wissen nichts über ihre interstellaren älteren Brüder und Schwestern. Sie schauen auch in den Nachthimmel und fragen sich, was diese kleinen Lichter sind, die nachts durch den Himmel gehen und mit einem Stroboskop leuchten und Mythen und Geschichten über diese Lichter-unsere Schiffe, erschaffen. .

 

Gosia: Und das sogar in 5D?

 

Swaruu: Sogar in 5D. Die Dichten sind nicht gleichbedeutend mit technologischem Fortschritt. Es hat mehr mit spirituellem Fortschritt zu tun.

 

Gosia: Ich dachte, wenn man in 5D ist, macht das einen  automatisch interstellar. Diese Information ist neu für mich.

 

Swaruu: Nein. Was sie zu diesem Thema in anderen Kanälen teilen, ist sehr rudimentär und fehlerhaft. Alles ist viel komplexer und gleichzeitig viel einfacher.

 

Gosia: Ok, also, wie viele interstellare Rassen gibt es auf den Plejaden?

 

Swaruu: Ungefähr 11 interstellare Rassen. Ein Beispiel dafür ist die Rasse "Molluse" von Atlas. Die "Mollusken" sind spirituell fortgeschrittene Menschen mit einer kleinen Bevölkerung. Sie sind nicht interstellar. Nicht, weil sie dumm oder zurückgeblieben sind, nicht aus Mangel an Kommunikation. Durch ihre eigene Entscheidung.

 

Gosia: Ich glaube, du hast vor langer Zeit gesagt, dass einige Rassen dieses so wählen. Und ich erinnere mich nicht mehr so gut an den Grund.

 

Swaruu: Sie haben etwas sehr Tiefgründiges und sehr Wichtiges gesagt. Warum interstellar sein? Warum ein Schiff brauchen, wenn es mich nur von hier wegbringen kann, von meinem Haus.

 

Gosia: Und warum wollen sie nicht weit weg von ihren Häusern? Warum ist das so tiefgründig? Meine Heimat ist das ganze Universum, in gewisser Weise wird es meine Heimat sein, wohin ich auch gehe.

 

Swaruu: Weil sie dort alles haben. Weil sie nicht mehr wie andere Rassen im Physischen zentriert sind. Weil sie sich der Weisheit verschrieben haben und weil sie herausgefunden haben, dass Dromomanie nicht funktioniert, oder ihnen nicht dient. Sie haben dieses Bedürfnis nicht.

 

Gosia: Was ist Dromomanie?

 

Swaruu: Es ist eine spezielle taygetische Krankheit, an der  du auch sehr leidest, Gosia. Es ist die Manie, der Brauch oder das Bedürfnis, überall hin zu reisen und alles zu lernen.

 

Gosia: Hehe, ja. Ich habe diese Krankheit. Aber ok, zurück zum Thema. Es gibt Rassen in 5D, die nicht interstellar sind! Es ist merkwürdig, dass 5D sich im Stadium der Bronzezeit befinden kann.

 

Swaruu: Die große Mehrheit der Rassen in 5D, 99,9999 Prozent der Rassen in 5D, sind nicht interstellar.

 

Gosia: Und das ist der GrundSwaruu, warum du obiges gesagt hast?

 

Swaruu: Nein, jedes aus seinem eigenen Grund.

 

Gosia: Und was wären andere Gründe?

 

Swaruu: Viele aus dem gleichen Grund, logisch. Andere, erreichen nicht die technologische und spirituelle Ebene, um interstellar zu sein. (Um interstellar zu sein, muss Technologie korrekt mit Spiritualität kombiniert werden. Ansonsten kann man es einfach nicht sein). Oder aus eigener Überzeugung. Das brauchst du nicht.

 

Gosia: Ich dachte, dass das Sein in 5D schon eine gewisse spirituelle Ebene gewährt.

 

Swaruu: Vom 3D-Standpunkt der Erde aus gesehen. Natürlich ja. Aus der 5D-Perspektive gibt es auch Stufen und spirituelle Entwicklung. Es gibt immer noch mehr.

 

Gosia: Unglaublich! Ich lerne sehr viel!

 

Swaruu: Und das Bronzezeitalter, ist nicht dasselbe, wie nicht spirituell fortgeschritten zu sein. Ein Smartphone zu haben und mit dem Flugzeug zu reisen ist nicht dasselbe, wie spirituell fortgeschrittener zu sein. Die Beschreibung von ¨Bronzezeit¨ ist etwas, das ich benutze, um den Gedanken mit den wenigen Worten auszudrücken, die ich habe.

 

Aber sie würde niemals die gleichen Eigenschaften des Bronzezeitalters der Erde aufweisen. Sie sind anders. (Wie es auf der Erde war und wie sie sagen, dass es war, unterscheidet sich auch sehr stark, aber das ist ein anderes Thema).

 

Gosia: Ich verstehe. Also zurück zu den Rassen der Plejaden, es gibt 11 interstellare. Glaubst du, dass es wichtig ist, zu erwähnen, was sie sind?

 

Swaruu: Ja, die wichtigsten sind es.

 

* Alcyone: Yena

 

* Sterope: Sau'k / Mes'Waki

 

* Asterope: Eloh / Elohi / Naph / Elois

 

* Merope: Hyadener (Felions)

 

* Merope: Lyrischen Ashands Humanomorphos

 

* Taygeta: Taygeter

 

* Pleione: Solatianer

 

* Atlas: Atlanten / Molluske

 

* Elektra: Enganer

 

* Celeano: Celestes oder blaue Plejadier, Blues

 

* Maia: Maya / Molluske / Hopi

 

Das sind die wichtigsten und es gibt Varianten davon. Wenn wir darauf eingehen würden, gäbe es Tausende.

 

Gosia: Und alle Humanoiden?

 

Swaruu: Einige mehr als andere, aber ja. Einige sind positive Sauroiden, andere sind Katzen. Andere basieren auf den Lyrern.

 

Gosia: Sauroiden sind Reptilianer, nicht wahr?

 

Swaruu: Ja. Sau'ko oder die Mes'Vaki

 

Gosia: Also, es gibt Reptilienrassen in den Plejaden und sind sie positiv?

 

Swaruu: Ja. Nicht weil sie Sauroiden sind, heißt das, dass sie negativ sind.

 

Gosia: Haben sie etwas mit den Draco-Reptilianern zu tun? Dieselbe Familie? Alpha-Draconier?

 

Swaruu: Alpha-Dracos sind positiv, aber sie gehören nicht zu den Plejaden. Und ja, es gibt negative Alpha-Dracos, aber sie werden immer von den positiven Dracos in Schach gehalten.

 

Gosia: Ok! Und diese Sauroiden in den Plejaden, sind sie mit den Sauroiden außerhalb der Plejaden verwandt?

 

Swaruu: Ja, alle Rassen haben ihre Verwandten, innerhalb und außerhalb.

 

Gosia: Ok: Gibt es Nordländer wie euch alle, aber negativ?

 

Swaruu: Ja, natürlich gibt es sie, aber es gibt auch viele künstliche Klone, die dazu geschaffen wurden, wie wir zu erscheinen, und sie sind nicht wir, für negative Zwecke.

 

Apropos nicht-interstellare Rassen, zum Beispiel. In Atlas haben wir die Mollusken, nicht die interstellaren. Aber in Maya haben wir wieder andere Molluse-Maya, die Molluse-Maya genannt werden und die interstellar sind, weil sie die gleiche Rasse sind.

 

Gosia: Ok, und die Maya - Hopi, haben die mit unseren Mayas und unseren Hopis zu tun?

 

Swaruu: Sie sind sie, daher der Name. Sie sind dort. Von dort kamen sie ursprünglich her. Was sie auf der Erde hatten, waren Kolonien.

 

Gosia: Haben sie jetzt physisch etwas mit den Maya und Hopi zu tun?

 

Swaruu: Sie sehen fast gleich aus. Nach allem, was ich weiß, haben sie keine Kommunikation mehr miteinander.

 

Nun, was die Maya-Zivilisation in Mesoamerika betrifft, gibt es zwei und die menschliche Wissenschaft erkennt nur eine an. Es gibt die ursprünglichen interstellaren Maya, sie kehrten nach Hause zurück und hinterließen Gebäude und eine Menge Einfluss.

 

Dann kamen die ProtoMayas und übernahmen die Gebäude und Bräuche und interpretierten sie falsch. Wie zum Beispiel Opfergaben. Dies geschah auch in Ägypten. Die ägyptische Kultur, vom Zeitalter der Großen Könige bis zum Jahr 50 vor Christus, als Julius Cesar einmarschierte, nahm er nur das, was da war, als Grundlage für ihre eigene Interpretation der Zivilisation, die vor ihnen da war.

 

Die Sphinx und die Pyramiden gehen der klassischen ägyptischen Zivilisation voraus. So wie die Strukturen der Mayas der modernen Maya vorausgehen.

 

Gosia: Und woher kamen die ProtoMayas?

 

Swaruu: Von den Kulturen, die sie umgaben. Wie die Tolteken, die Olmeken und die Azteken, unter anderen.

 

Gosia: Von den: Ok, und die Hopi? Wie sind sie miteinander verwandt? Ist dasselbe passiert? Weil es auf der Liste steht: Maya Stern und Hopi Rasse gemeinsam. Die Hopi sind in Arizona.

 

Swaruu: Einige gingen nach Hause. Andere starben dort und schlossen sich dem Zyklus der Inkarnation der Erde an. Andere verschmolzen mit anderen Kulturen oder gründeten andere Kulturen.

 

Gosia: Die Hopi von Arizona sind also auch von Maya?

 

Swaruu: Ja.

 

Gosia: Ok. Alles sehr interessant und die Leute werden nach den Eloh, Elohi fragen. Haben sie mit den Elohim der Bibel zu tun?

 

Swaruu: Sie sind auch verwandt. Vieles von dem, was ich geteilt habe, ist verflochten mit Wissen, das bereits auf der Erde ist und mit Bedeutungen verbunden ist. Sie sind, oder haben den gleichen Namen, weil sie dort waren oder weil sie es sind. Gefallene Engel und alles, was ihnen zugeschrieben wird.

 

Gosia: Ich bin mir immer noch nicht klar, ob die Elohi der Plejaden die gleichen sind wie die Elohim der Bibel?

 

Swaruu: Elohim, ja, ich möchte es eines Tages vertiefen, aber es ist kompliziert, sehr belegt, weil es davon kommt, dass sie eine Rasse der Luft sind, ¨Elios¨, als Geist, wie von Gins. einige davon als Gottheiten und  andere davon  als eindringende und bösartige Geister wahrgenommen. Am Ende sind sie eher  mehr Menschlich und es ist wahr, dass viele von ihnen in der Antike mit der Menschheit zu tun hatte.

 

Sie werden als gefallene Engel und Dämonen bezrichnet. Besonders bekannt im Nahen Osten, woher der Begriff Gin oder Genie stammt. Dschinn der Lampe, Aladdin. Es sind mehrere plejadische Rassen, positive Sauroiden.

 

Sie kehren zu anderen Spezies zurück. Für mich wäre es sehr wichtig für die Menschen der Erde, vorsichtig mit bestimmten invasiven Rassen umzugehen, die keiner Zivilisation angehören oder keine haben, und die eher eine invasive Tierart sind, die ials blinde Passagiere in Schiffen anderer reisen, aber ich weiß nicht, ob es vorteilhaft ist, euch all diese Informationen zu geben, weil sie als Fiktion angesehen werden können. Ich spreche von den Xenomorphen in den Filmen von Riley Scott - Alien.

 

Gosia: Gib es uns Swaruu.

 

Swaruu: Die schrecklichen Weltraum-Käfer in den Alien-Filmen sind echt. Genannt Lurkers. Es gibt verschiedene Arten und Unterarten. Hollywood kennt sie und bietet sie als Fantasie an. Es gibt unzählige andere invasive Arten von Ungeziefer und Weltraumtiere.  es ist  nur logisch,dass es  da draußen einen ganzen Zoo gibt . Und nicht alles ist gut, weder für euch, noch für uns.

 

Gosia: Wo kommen sie her?

 

Swaruu: Die besten Daten, die wir haben, sind, dass sie aus dem Gebiet Zeta Reticuli kommen. Aber sie sind auf unzähligen Planeten und Planetoiden. Ihr Körper basiert auf Silizium und nicht auf Kohlenstoff, was sie unverwundbar gegenüber feindlichen Atmosphären macht. Und sie können sich an fast jede Art von Atmosphäre und Temperaturbereich angepassen.

 

Nun zum ¨Alien-Bild¨. Der Kopf, der Mund, die Extremitäten und der Schwanz sind korrekt und sehr genau, aber nicht der Körper, wenn sie humanoide Attribute erhalten.

 

Die akkuratesten Lurker sind die, die im Film Alien 2 erscheinen, weil sie einen insektoiden Körper haben, denn, naja, das ist es, was sie sind. Dimensionen, wie im Film.

 

Gosia: Und sind sie klug? Was essen sie?

 

Swaruu: Was sie essen ? Sie sind exklusive Fleischfresser.

 

Das ist von Prometheus. Der Kopf ist nicht korrekt.

 

Gosia: Haben sie etwas mit der Gottesanbeterin zu tun?

 

Swaruu: Sie sind nur Insekten, aber haben nichts mit der Gottesanbeterin zu tun.

 

Gosia: Und sie stellen eine Gefahr für andere Rassen dar? Greifen sie an?

 

Swaruu: Eine Gefahr von 10 von 10, sogar für uns.

 

Gosia: Sind sie hier?

 

Swaruu: Wir haben keinen Hinweis auf Lurker  auf der Erde.

 

Der Kopf ist hier korrekt, der Schwanz korrekt. Körper antropomorph falsch. Dies geht auch auf das Thema ein, warum man hohe Ethik und Werte haben muss, und vor allem spirituelle, bevor man nach den Sternen greift, um interstellar zu sein. Denn ohne Ethik importiert man unerwünschte Dinge in andere Welten.

 

Nicht nur Lurker. Aber wie sie euch in den Alien-Filmen erzählen, würden die Kabalen diese gerne haben, um sie zu Biowaffen zu machen. Aber die Lurker sind nur eine Spezies von Millionen und Billionen von Billionen anderer unerwünschter Schädlinge und Raumkäfer.

 

Gosia: Sind sie in eure Schiffe eingedrungen? Ich kann mir vorstellen, dass sie auch eine Gefahr für Reptilien sind.

 

Swaruu: Es gibt Aufzeichnungen vor Jahren davon , aber derzeit nicht. Sie haben uns seit langer Zeit nicht mehr belästigt. Aber wir haben sorgfältige Erkundungsprotokolle.

 

Gosia: Sind sie interstellar? Und wie passt das zu ihrer spirituellen Ethik? Sind sie 5D? Aber wie können sie das sein, wenn sie aggressiv sind?

 

Swaruu: Weil wir nur über intelligente Rassen mit Zivilisation gesprochen haben. Und wir haben nicht über Tiere geredet. Gosia, Die 5D ist nicht gleichbedeutend mit Freundlichkeit und Liebe.

 

Gosia: Ich weiß Swaruu, ich dachte nur, dass du in reiner 5D bereits eine fortgeschrittenere Ethik hast.

 

Swaruu: Ja, teilweise ja. Es ist nur, dass die 5D der Standard des Universums ist. Er ist Überwiegend oder die dominante Dichte. Trotzdem gibt es immer noch die Dualität. Die Tatsache, dass eine Spezies aggressiv oder schädlich ist, ist nur eine Interpretation derer, die damit nicht einverstanden sind. Es ist kein Attribut der intrinsischen Bösartigkeit der Spezies. Es ist nur, dass ihre Haltung und ihre Art zu sein, im Gegensatz zu denen der anderen steht.

 

Von dem Moment an, wo es Männer und Frauen gibt, gibt es Dualität. Auch wenn sie sich auflöst. Es wird auf der Erde gesagt, dass die 5D Attribute hat, die wir eher mit 7D bezeichnen würden. Der Übergang zwischen den Attributen der 3D zu den Attributen, in denen es heißt, dass alles Liebe ist, keine Dualität, androgyne Wesenheiten, keine Männer oder Frauen, ist eher graduell. Man muss logischerweise hier durch die 5D hindurchgehen,  wie wir sie beschrieben haben.

 

Hohe Telepathie und die Abwesenheit von Zeit als solche, da sie nur semilinear ist, als individuelle, eigene belebende Erfahrung, aber nicht berechenbar vom Standpunkt des Kollektivs aus. Da ihr hier Telepathie habt, bedeutet es bereits eine große Veränderung der Einstellung, da ihr mehr andere Menschen einbezieht und versteht. Eine direkte Folge davon ist also das Verständnis, dass sie auch Aspekte von dir sind, dieselbe Person, alle verbunden. Und das löst viele Dinge auf, die Konflikte verursachen, einfach durch die Anwesenheit von reichlich Empathie.

 

Dennoch ist dies nur ein Teil eines Übergangs zu anderen Ebenen, wo die Dualität schmilzt, sich verflüchtigt und verdunstet. Ihr könnt keinen Ort ganz ohne Dualität haben, denn sie wäre allumfassend. Oder besser gesagt, es gibt nur einen solchen Ort, die Quelle, das Alles.